Skip to main content
www.39pix.com
Foto: www.39pix.com

Referenzen

Siehe auch:

Product Managerin von Scoyo - Betriebsausflug, 05.06.2015

„Es war eine schöne Mischung aus Spielen und Akrobatik, bei der für jeden etwas dabei war und auch jeder etwas gelernt hat. Danke für die sympathische Kursleitung. Der Nachmittag macht Lust auf mehr.“

Grund und Gemeinschaftsschule An der Bek in Halstenbek, 19.03.2014

"Die Kinder haben sehr viel Freude an den Kursen und auch die Eltern sind mit der von Frau Cohrs geleisteten Arbeit vollauf zufrieden. Insofern freuen wir uns, wenn uns Frau Cohrs als Leiterin auch künftiger Zirkus- und Theaterkurse zur Verfügung steht."

Kinder- und Jugendzirkus Abrax Kadabrax Hamburg, 17.03.2014

"Seit 2010 arbeitet Annika Cohrs in zirkus- und theaterpädagogischen Projekten des Kinder- und Jugendzirkus ABRAX KADABRAX. In ihrer freiberuflichen Tätigkeit im Bereich der Orgaisation und Durchführung von Projekten ist sie sehr gewissenhaft, kreativ und verlässlich.
Wir freuen uns sehr, in Annika Cohrs eine große Bereicherung für die zirkuspädagogische Arbeit gefunden zu haben."

Luruper Nachrichten, 02.01.2014

"Die Senioren legten eine Show hin, die das Publikum begeisterte. Beim Schlusseinlauf der "Akrobaten im Unruhestand" wollte der Beifall kein Ende nehmen. Hinter der Senioren-Leistung stand ausdauerndes Training. Bereits im Frühjahrssemester wurde unter der professionellen Leitung der Theater- und Zirkuspädagogin Annika Cohrs und ihrem Partner Alexej Kapis fleißig geübt."

Luruper Nachrichten, 29.01.2014

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum - so lautete das Motto der Seniorenzirkusgruppe, die sich 2013 in Halstenbek mit Teilnehmern im Alter zwischen 57 und 72 Jahren an der Volkshochschule zusammengefunden hat. Auf Grund der durchweg positiven Resonanz soll nun das Projekt regional erweitert und auch Senioren in Hamburg zugänglich gemacht werden."

Hamburger Abendblatt Kreis Pinneberg, 20.04.2013

"'Das Seniorenzirkusprojekt ist ganz toll' sagt Karin Grundewald. 'Der Spaß steht an erster Stelle, und unsere Gruppe ist voller Lebensfreude.'  Die Halstenbeker Rentnerin läuft auf den Stelzen mit sicher werdenden Schritten durch die Sporthalle."

Vorwerker Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Lübeck, 29.08.2012

"Versteckte Münzen, Fußball auf Stelzen, jonglieren auf einem Skateboard, meterhohe Pyramiden… und vieles mehr konnten die Kinder und Jugendlichen in der Projektwoche entdecken – und haben sich dabei selbst entdeckt. Gemeinsam mit den andere Patienten und den Mitarbeitern wurden die Defizite und Schwierigkeiten belanglos und kräftige und stärkende Ressourcen und neue Erfahrungen aufgedeckt. Ein  Schatz, den jeder Teilnehmer mitnimmt und der nie wieder verloren gehen wird."

Volkshochschule Henstedt-Ulzburg, 21.06.2012

"Die Kriminalfälle sind für die kleinen Detektive der Henstedt-Ulzburger Volkshochschule ein spannendes Highlight im Ferienprogramm. Schauspieltraining, Stärkung und Ausbildung vieler Fähigkeiten und Kompetenzen, verpackt in eine tolle und „live-haftige“ Geschichte – das macht allen Kindern großen Spaß (… und auch den Mitarbeitern der VHS, die bei Bedarf spontan in die Geschichten einbezogen werden)."

Kulturschloss Wandsbek in Hamburg, 30.04.2012

"Herzlichen Dank für Dein kreatives Engagement. Die kleinen WandsbekerInnen waren begeistert von der abenteuerlichen Detektivsuche. Wir freuen uns auf das nächste Projekt."

Grund und Gemeinschaftsschule An der Bek in Halstenbek, 30.04.2012

"Ihr  durchgeführter Kurs Theater & Zirkus  im Rahmen des Ganztagsprogramms an der Grund- und Gemeinschaftsschule an der Bek in Halstenbek war pädagogisch sehr wertvoll und hat den teilnehmenden Kindern sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf eine weitere so positive und gewinnbringende Zusammenarbeit."

Teilnehmerin eines Workshops für einen Jungsesellinenabschied in Hamburg, 28.10.2011

"Ein großes Kompliment an Dich, es hat uns allen super viel Spaß gemacht. Wir haben herzlich gelacht und hatten am Folgetag Muskelkater. Vielen Vielen Dank für die tollen Stunden."

Klinikum Zeitung in Nürnberg, 12.10.2011

"14 Patienten im Alter zwischen acht und 13 Jahren waren mit Begeisterung bei der Sache.

Neben dem Spaß am Tun bekommen die Kinder bei den Übungen eine ganze Menge mit: Selbstbewusstsein, Körperbewusstsein, das Training von motorischen Fähigkeiten, Koordination und des Gruppengefühls. „Es kommt nicht darauf an, wer bei der Pyramide oben oder unten ist. Ohne Spitze ist es keine Pyramide, aber ohne Stütze bricht das Ganze zusammen“, erläutert Cohrs. „Die Kinder lernen an sich selbst ganz neue eigene Fähigkeiten kennen.“

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter Klinikum Nürnberg, 05.09.2011

„Mit Jonglage, Stelzenlauf und Akrobatik entdeckten die psychisch beeinträchtigten Kinder und Jugendlichen an sich selbst ganz neue eigene Fähigkeiten. Die jungen Patienten der Klinik waren voller Begeisterung über diese gelungene Veranstaltung.“

Kita Israelsdorf aus Lübeck, 26.07.2011

„Alle Kleinen und Großen waren begeistert von der Aufführung. Fr. Cohrs leitete die Vorstellung und auch den Workshop mit viel Ruhe, Phantasie und Flexibilität, so dass die Zirkuswelt lebendig wurde.

Wir haben nach dem Sommerfest durchweg positive Rückmeldungen von den Familien bekommen und können dieses ganze Projekt sehr weiter empfehlen."

Tertianum Residenz in Berlin 24.06.2011

"Die Feuershow und die sensible Vogelstraußdame waren für unser Sommerfest eine große und begeisternde Bereicherung. Wir bedanken und ganz herzlich bei Frau Cohrs für diesen hochprofessionellen und bezaubernden Auftritt in unserem Haus. Wir empfehlen den Theater-Zirkus sehr gerne weiter."

Schulleiter der Marienschule in Lingen, 04.01.2011

„Während ihrer Tätigkeit an der Marienschule erwies sich Frau Cohrs als sehr engagierte und kompetente Mitarbeiterin, die bereit war, weit über das übliche Maß hinaus mit der Gruppe zu arbeiten. Neben der fachlichen Kompetenz ist besonders hervorzuheben, dass es Frau Cohrs gelungen ist, die 12 Schülerinnen einer 10. Hauptschulklasse, die von Natur aus eigentlich doch recht still und zurückhaltend sind, zu motivieren, selbstbewusst ihr Stück aufzuführen. Somit hat sie durch ihre Tätigkeit auch zu einer so wichtigen Steigerung des Selbstwertgefühles der Schülerinnen beigetragen.“

Lingener Tagespost, 14.10.2010

„Die szenische Collage „Alkohol“ der Theater-AG der Lingener Marienschule unter der Leitung der Theaterpädagogin Annika Cohrs gewann den ersten Preis beim KomA-Theaterwettbewerb „Auf die Bretter geschickt“ und beeindruckte die Jury durch die Vielfalt theatraler Ausdrucksmittel.“

Lingener Tagespost, 09.10.2010

„Die Szenen machen deutlich, dass Mobbing ein sehr vielschichtiges und sensibel zu behandelndes Thema ist. Der Gruppe ist es gelungen, den Blick für diese Thematik zu schärfen. Die jungen (von neun bis dreizehn Jahren) Spieler/-innen haben sehr gut in ihren Strichmännchen-Rollen agiert, um zu zeigen, dass es keines besonderen Gesichtes bedarf, um Mobpfer zu werden.“

Lingener Tagespost, 05.05.2010

„Es gelang den Spielern immer, einen Spannungsbogen aufzubauen, witzige Dialoge zu führen und eine überraschende Pointe zu finden. Kraft ihrer Flexibilität und der darstellerischen Kompetenz geriet jede Szene zu einem Kabinettstückchen des Bühnenspiels. „Knopfdruck“ ist eine echte Bereicherung des Lingener Kulturlebens.“

Grafschafter Nachrichten, 07.02.2009

„Mit viel Witz führten die jungen Schauspieler ihr selbst erarbeitetes Kriminalstück „TSA – Hab’ acht um Mitternacht“ auf. Abgesehen von der erworbenen Sozialkompetenz habe sich die theaterpädagogische Arbeit positiv auf die Selbstkompetenz jeder und jedes einzelnen ausgewirkt.“

Die Feuershow und die sensible Vogelstraußdame waren für unser Sommerfest eine große und begeisternde Bereicherung. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Cohrs für diesen hochprofessionellen und bezaubernden Auftritt in unserem Haus.

Wir empfehlen den Theater-Zirkus sehr gerne weiter.

Kontakt per Telefon

Bei einem persönlichen Gespräch können wir unverbindlich besprechen, wie wir Ihre Wünsche umsetzen können. 

  • Telefon: 0176 - 63 11 84 48

Rückruf gewünscht?

Hinterlassen Sie ihre Telefonnummer und wann wir Sie erreichen können.